Cannabis-Preisindex 2018

  1. Übersicht über alle deutschen Städte

  2. Die teuersten und preisgünstigsten Städte (Preis pro Gramm in Euro)

  3. Die potenziellen Steuereinnahmen, wenn Cannabis wie Zigaretten besteuert wird

  4. Die potenziellen Steuereinnahmen, wenn Cannabis wie in den USA besteuert wird

  5. Der höchste und niedrigste Cannabiskonsum

  6. Gesamtübersicht

  7. Methodik




    • Los Angeles (USA) hat die meisten Headshops, mit insgesamt 156
    • Die größte Dichte an Growshops haben Madrid und Spanien, mit je 68
    • In Tokio, Japan, ist Cannabis mit 26,13 € pro Gramm am teuersten.
    • In Quito, Ecuador, ist Cannabis mit 1,07 € pro Gramm am günstigsten.
    • New York, USA, könnte von der Legalisierung von Gras am meisten profitieren: Basierend auf den derzeit implementierten US-Steuersätzen auf Marihuana ergeben sich potenzielle Einnahmen in Höhe von 125,12 Mio. € pro Jahr. New York ist mit 77,44 Tonnen pro Jahr auch die Stadt mit dem höchsten Cannabis-Konsum.
    • Cannabis kostet 10,82 € pro Gramm in Berlin, Deutschland.

    Berlin, 20.04.2018 – ABCD, ein datengetriebenes Medienunternehmen aus Berlin, hat neue Daten veröffentlicht, die die Anzahl von Marihuana Head- und Growshops in 120 Städten auf der ganzen Welt zeigen. Diese Studie, die auf dem Anfang dieses Jahres veröffentlichten Cannabis Preis-Index 2018 aufbaut, zeigt, welche Standorte auf der ganzen Welt bereit sind, Cannabis zu legalisieren. Das Ziel der Studie besteht darin, den fortwährenden Bedarf an legislativen Reformen zum weltweiten Cannabiskonsum aufzuzeigen und festzustellen, ob aus diesen an der Spitze der Legalisierung von Marihuana stehenden Städten Lehren gezogen werden können. Durch die Einbeziehung zusätzlicher Daten, wie die Anzahl der Head- und Growshops in jeder Stadt, kann diese neue Auflage des Indexes dazu genutzt werden, aufzuzeigen, welche Städte auf eine bevorstehende Cannabis Reform vorbereitet sind, und gleichzeitig hervorheben, welche Städte der Legalisierung von Marihuana stand halten.

     

    Die erste Studie begann mit der internationalen Auswahl von 120 Städten, in denen Cannabis derzeit legal, illegal und teilweise legal ist und für die Daten zum Marihuana-Konsum verfügbar sind. Zudem wurde der Preis von Gras pro Gramm pro Stadt recherchiert. Um zu berechnen, wie hoch potenzielle Steuereinnahmen einer Stadt durch die Legalisierung von Gras wären, untersuchte ABCD, wie viel Steuer auf die beliebteste Zigarettenmarke gezahlt wird, da dies den besten Vergleich bietet. Weiter wurde untersucht, mit wie viel Prozent Marihuana derzeit in Städten besteuert wird, in denen es bereits legalisiert ist.


    ABCD veröffentlichte die ergänzenden Ergebnisse, um die Diskussion über die medizinische und Freizeitverwendung von Cannabis sowie die potenziellen Industrie- und Geschäftsmöglichkeiten einer staatlichen Legalisierung voranzutreiben. Die neuen Daten zur Anzahl der Head- und Growshops dienen dieser Studie als zusätzlicher Indikator für die bestehende Cannabis-Infrastruktur einer Stadt und die Bereitschaft, Reformen in größerem Umfang zu akzeptieren. Der Indikator besagt dabei, dass je mehr Headshops und Growshops eine Stadt hat, desto positiver ist die Einstellung ihres Staates und der Öffentlichkeit gegenüber der Cannabisindustrie.



     

    Die Tabelle unterhalb zeigt die Ergebnisse für die in der Studie vertretenen 8 deutschen Städte:

    #StadtPreis pro Gramm, in €Mögliche Steuereinnahmen, Modell: Tabaksteuer, in Mio, €Mögliche Steuereinnahmen, Modell: Ø US-Steuern auf Marihuana,
    in Mio, €
    Gesamt-
    verbrauch,
    in Tonnen
    1München11,6540,7210,484,8
    2Berlin10,8291,81623,6411,64
    3Stuttgart10,8016,164,162,05
    4Hamburg9,3140,12810,3365,91
    5Köln8,9122,8085,8723,51
    6Düsseldorf8,5612,6563,2562,03
    7Hannover8,4110,7682,7761,76
    8Frankfurt8,2314,4483,722,41



     

    Die Tabelle unterhalb zeigt die Top 10 der teuersten und günstigsten Städte für Cannabis:




    #StadtLandStatus LegalitätPreis pro Gramm, in €
    1TokioJapanIllegal26,128
    2SeoulSüdkoreaIllegal25,952
    3KyotoJapanIllegal23,72
    4HongkongChinaIllegal21,984
    5BangkokThailandTeilweise19,848
    6DublinIrlandIllegal17,304
    7TallinnEstlandTeilweise16,784
    8ShanghaiChinaIllegal16,656
    9PekingChinaIllegal16,416
    10OsloNorwegenTeilweise15,312


    #StadtLandStatus LegalitätPreis pro Gramm, in €
    1QuitoEcuadorTeilweise1,072
    2BogotáKolumbienTeilweise1,76
    3AsunciónParaguayTeilweise1,776
    4JakartaIndonesienIllegal3,032
    5Panama StadtPanamaIllegal3,08
    6JohannesburgSüdafrikaIllegal3,208
    7MontevideoUruguayLegal3,32
    8AstanaKasachstanIllegal3,376
    9AntwerpenBelgienTeilweise3,432
    10Neu-DelhiIndienTeilweise3,504

    Hinweis: Diese Tabellen sind jeweils Auszüge aus dem Gesamtergebnis. Die Resultate für alle 120 Städte finden Sie am Ende der Pressemitteilung.


     

    Die Tabelle unterhalb zeigt die Top 10 der Städte, welche die höchsten Steuereinnahmen durch eine Legalisierung von Cannabis erzielen können, vorausgesetzt, der Steuersatz entspricht demjenigen der beliebtesten Zigarettenmarke:


    #StadtLandStatus LegalitätPreis pro Gramm, in €% der Zigaretten-steuerMögliche Steuereinnahmen, Modell: Tabaksteuer, in Mio, €
    1KairoÄgyptenIllegal12,9273,13307,896
    2New YorkUSATeilweise8,60842,54283,584
    3LondonGroßbritannienIllegal7,3682,16189,88
    4SydneyAustralienTeilweise8,63256,76110,688
    5KaratschiPakistanIllegal4,25660,7108,384
    6MelbourneAustralienTeilweise8,67256,76106,2
    7MoskauRusslandTeilweise9,47247,63103,176
    8TorontoKanadaTeilweise6,25669,899,32
    9ChicagoUSATeilweise9,16842,5495,688
    10BerlinDeutschlandTeilweise10,82472,991,816

    Hinweis: % der Zigarettensteuer bezieht sich auf den prozentualen Anteil  der Steuern bei der beliebtesten Marke. Mögliche Steuereinnahmen beziehen sich auf potenzielle Gesamteinnahmen pro Jahr, wenn für die Besteuerung das gleiche Niveau wie bei Zigaretten angewandt wird. Für eine vollständige Erklärung zur Durchführung der Studie, lesen Sie bitte die Methodik am Ende der Pressemitteilung


     

    Die Tabelle unterhalb zeigt die Top 10 der Städte, welche am meisten Steuern durch eine Legalisierung von Cannabis erwirtschaften könnten, basierend auf der durchschnittlichen US-Steuer für Marihuana:

    #StadtLandStatus LegalitätPreis pro Gramm, in €Mögliche Steuereinnahmen, Modell: Ø US-Steuern auf Marihuana,
    in Mio. €
    1New YorkUSATeilweise8.608125.12
    2KairoÄgyptenIllegal12.9279.024
    3LondonGroßbritannienIllegal7.3643.376
    4ChicagoUSATeilweise9.16842.216
    5MoskauRusslandTeilweise9.47240.656
    6SydneyAustralienTeilweise8.63236.6
    7MelbourneAustralienTeilweise8.67235.12
    8KaratschiPakistanIllegal4.25633.512
    9HoustonUSATeilweise8.02431.456
    10TorontoKanadaTeilweise6.25626.704

    Hinweis: Mögliche Steuereinnahmen beziehen sich auf potenzielle Gesamteinnahmen pro Jahr, wenn die durchschnittliche US-Steuerrate auf Marihuana herangezogen wird.



     

    Die Tabelle unterhalb zeigt die Top 10 der Städte mit dem höchsten und dem niedrigsten Konsum von Cannabis pro Jahr:

    #StadtLandStatus LegalitätPreis pro Gramm, in €Gesamt-
    verbrauch,
    in Tonnen
    1New YorkUSATeilweise8,6177,44
    2KaratschiPakistanIllegal4,2641,95
    3Neu-DelhiIndienTeilweise3,5038,26
    4Los AngelesUSALegal6,5136,06
    5KairoÄgyptenIllegal12,9232,59
    6MumbaiIndienTeilweise3,6632,38
    7LondonGroßbritannienIllegal7,3631,4
    8ChicagoUSATeilweise9,1724,54
    9MoskauRusslandTeilweise9,4722,87
    10TorontoKanadaTeilweise6,2622,75


    #StadtLandStatus LegalitätPreis pro Gramm, in €Gesamt-
    verbrauch,
    in Tonnen
    1SingapurSingapurIllegal11,210,02
    2Santo DomingoDominikanische RepublikIllegal5,540,16
    3KyotoJapanIllegal23,720,24
    4ThessalonikiGriechenlandTeilweise10,790,29
    5Luxemburg (Stadt)LuxemburgTeilweise5,810,32
    6Panama StadtPanamaIllegal3,080,37
    7ReykjavikIslandIllegal12,740,44
    8AsunciónParaguayTeilweise1,780,46
    9ColomboSri LankaIllegal7,300,59
    10ManilaPhilippinenIllegal4,190,6


    Hinweis: Der Gesamtverbrauch wurde pro Jahr kalkuliert.


    Weitere Zitate:

    Die Art und Weise, wie sich die legalisierte Cannabis-Industrie zusammen mit neuen Technologien rasant entwickelt, zeigt, wie innovativ aufstrebende Technologieunternehmen heute sind”, sagt Uri Zeevi, CMO bei Seedo. Nehmen Sie sich vor, wie sich Cannabis und Kryptowährung zusammengeschlossen haben, beispielsweise HempCoin oder nezly, und die Prozesse und Zahlungen in der neuen Marihuana-Industrie managen. Wenn man das Potenzial dieser neuen Technologien in Betracht zieht, die Cannabisindustrie zu revolutionieren, kann man nicht leugnen, dass dies sehr aufregende Zeiten sind. “


    „Bei Seedo haben wir eine Technologie entwickelt, die es regelmäßigen Cannabis-Rauchern ermöglicht, die Pflanzen in höchster Qualität bequem in den eigenen vier Wänden zu züchten. Dadurch vermeiden sie Pestizide und nehmen die Produktion ihres Eigenverbrauchs selbst in die Hand“, so Uri Zeevi, der CMO von Seedo. „Wir glauben, dass wir mit der Offenlegung der weltweiten Kosten für Gras Raucher von den finanziellen Vorzügen der Technologie zum Eigenanbau auf Hydrokultur überzeugen können.“

    „Dass der illegale Konsum von Cannabis in Ländern, die immer noch die Todesstrafe vorsehen, wie Ägypten und Pakistan so hoch ist, sollte den Mächtigen die Dringlichkeit neuer Gesetze vor Augen führen“, so Uri Zeevi, der CMO von Seedo. „Durch die Entkriminalisierung von Marihuana werden Regierungen in der Lage sein, die Produktion besser zu regulieren, kriminelle Straßengangs zu entmachten und, wie wir in dieser Studie zeigen konnten, große Steuereinnahmen zu erwirtschaften.“


    Weitere Ergebnisse:

    • In New York, USA, ist der Cannabisverbrauch mit 77,44 Tonnen pro Jahr am höchsten.
    • Boston, USA, weist – im Vergleich aller Städte, in denen Cannabis legal ist – mit 8,81 € den höchsten Cannabis-Preis auf, während er in Montevideo, Uruguay, mit 3,32 € am niedrigsten ist.
    • In Tokio, Japan, ist der Preis für Cannabis – im Vergleich aller Städte, in denen Cannabis illegal ist – mit 26,13 € am höchsten. Jakarta, Indonesien, verzeichnet hingegen mit 3,03 € den niedrigsten Preis, trotz der Klassifizierung als Gruppe 1-Droge, die mit strengen Urteilen wie lebenslanger Gefängnisstrafe und der Todesstrafe einhergeht.
    • Bei den Städten, in denen Cannabis teilweise legal ist, weist Bangkok, Thailand, mit 19,85 € den höchsten Preis auf, während Cannabis in Quito, Ecuador, mit 1,07 € am günstigsten ist.
    • In Bulgarien sind die Steuern auf der beliebtesten Zigarettenmarke mit 82,65% am höchsten. In Paraguay, sind sie hingegen mit 16% am niedrigsten.
    • Kairo, Ägypten, wäre finanziell der größte Profiteur einer Cannabis-Legalisierung. Bei einer Besteuerung analog zu Zigaretten ergäben sich Steuergewinne in Höhe von 307,90 Mio. € Singapur, Singapur, hätte mit 0,11 Mio. € die geringsten Gewinne zu verzeichnen. Dies ist zumindest teilweise auf den niedrigen Marihuana-Konsum von 0,02 Tonnen pro Jahr zurückzuführen.
    • Basierend auf den durchschnittlichen US-Steuersätzen auf Marihuana könnte New York, USA, mit 125,12 Mio. € am meisten von einer Cannabis-Legalisierung profitieren. Singapur, Singapur, hingegen würde mit 0,03 Mio. € am wenigsten hinzugewinnen.

    ###


    Die Weiterverbreitung der Daten und Grafiken ist erlaubt; wir bitten bei der Veröffentlichung um Urhebernennung und einen Link zur Quelle: Seedo


    Zögern Sie bitte nicht, auf diese E-Mail zu antworten, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

    Pressesprecher von Seedo stehen für Telefon- und Radiointerviews zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie für weiterführende Informationen david@abcd.agency.

     

    Über „Seedo“: Seedo ist ein automatisiertes Minigewächshaus, das den hydroponischen Anbau von medizinischen Pflanzen und Gemüse komfortabel im eigenen Zuhause ermöglicht. Seedo überwacht das Wachstum vom Samen bis zur Pflanze und sorgt für ideale Laborbedingungen, um ganzjährig Premiumqualität sicherzustellen. Seedo hat sich zum Ziel gesetzt, den Wachstumsprozess zu vereinfachen und allen Menschen, ohne Abstriche bei der Qualität, zugänglich zu machen.



     

    Gesamtergebnisse des Cannabis-Preisindex 2018:

    #StadtLandStatus LegalitätPreis pro Gramm, in €% der Zigaretten-steuerMögliche Steuereinnahmen, Modell: Tabaksteuer, in Mio, €Mögliche Steuereinnahmen, Modell: Ø US-Steuern auf Marihuana,
    in Mio, €
    Gesamt-
    verbrauch,
    in Tonnen
    1TokioJapanIllegal26,1364,3625,717,501,53
    2SeoulSüdkoreaIllegal25,9561,9925,297,661,57
    3KyotoJapanIllegal23,7264,363,711,080,24
    4HongkongChinaIllegal21,9844,4315,786,661,62
    5BangkokThailandTeilweise19,8573,1379,2920,355,46
    6DublinIrlandIllegal17,3077,823,455,661,74
    7TallinnEstlandTeilweise16,7877,2417,704,301,37
    8ShanghaiChinaIllegal16,6644,4339,3016,605,31
    9PekingChinaIllegal16,4244,4334,4814,574,73
    10OsloNorwegenTeilweise15,3168,8315,424,211,46
    11Washington, DCUSATeilweise14,4642,5438,0116,776,18
    12KairoÄgyptenIllegal12,9273,13307,9079,0232,59
    13ReykjavikIslandIllegal12,7456,43,181,060,44
    14BelfastIrlandIllegal12,6577,810,842,621,1
    15MinskWeißrusslandIllegal12,6451,157,262,661,12
    16AthenGriechenlandTeilweise11,9679,955,941,390,62
    17AucklandNeuseelandTeilweise11,8277,3484,8220,589,28
    18MünchenDeutschlandTeilweise11,6572,940,7210,484,8
    19HelsinkiFinnlandTeilweise11,5481,5321,704,992,31
    20SingapurSingapurIllegal11,2166,230,110,030,02
    21BerlinDeutschlandTeilweise10,8272,991,8223,6411,64
    22StuttgartDeutschlandTeilweise10,8072,916,164,162,05
    23ThessalonikiGriechenlandTeilweise10,7979,952,540,600,29
    24StockholmSchwedenIllegal10,5668,8412,053,291,66
    25WienÖsterreichTeilweise10,307447,3712,026,22
    26KopenhagenDänemarkTeilweise9,9874,7516,524,142,22
    27MoskauRusslandTeilweise9,4747,63103,1840,6622,87
    28HamburgDeutschlandTeilweise9,3172,940,1310,345,91
    29ChicagoUSATeilweise9,1742,5495,6942,2224,54
    30PhiladelphiaUSATeilweise9,0442,5454,7024,1314,22
    31BukarestRomänienTeilweise8,9475,4113,783,432,04
    32KölnDeutschlandTeilweise8,9172,922,815,873,51
    33GenfSchweizTeilweise8,9061,24,721,450,87
    34BostonUSALegal8,8142,5422,8710,096,1
    35AdelaideAustralienTeilweise8,7356,7633,2811,006,72
    36IstanbulTürkeiTeilweise8,7082,1317,433,982,44
    37MelbourneAustralienTeilweise8,6756,76106,2035,1221,58
    38SydneyAustralienTeilweise8,6356,76110,6936,6022,59
    39New YorkUSATeilweise8,6142,54283,58125,1277,44
    40DüsseldorfDeutschlandTeilweise8,5672,912,663,262,03
    41BrisbaneAustralienTeilweise8,5056,7653,5017,7011,09
    42HannoverDeutschlandTeilweise8,4172,910,772,781,76
    43PragTschechienTeilweise8,3877,4251,1612,407,89
    44FrankfurtDeutschlandTeilweise8,2372,914,453,722,41
    45WellingtonNeuseelandTeilweise8,0977,3415,623,792,5
    46DallasUSATeilweise8,0242,5440,8118,0011,95
    47HoustonUSATeilweise8,0242,5471,3031,4620,89
    48VilniusLitauenIllegal8,0075,764,161,030,69
    49ZürichSchweizTeilweise7,7761,28,262,541,74
    50MontpellierFrankreichIllegal7,7680,39,772,281,57
    51CanberraAustralienTeilweise7,7256,768,772,902
    52ZagrebKroatienTeilweise7,5475,2619,484,863,43
    53NiceFrankreichIllegal7,5280,312,642,952,09
    54PhoenixUSATeilweise7,4842,5446,6120,5714,65
    55ParisFrankreichIllegal7,4480,381,8019,1213,69
    56MiamiUSATeilweise7,4242,5412,995,734,12
    57San FranciscoUSALegal7,4242,5424,7510,927,85
    58LondonGroßbritannienIllegal7,3682,16189,8843,3831,4
    59ColomboSri LankaIllegal7,3073,783,180,810,59
    60RigaLettlandIllegal7,2076,898,182,001,48
    61BratislavaSlowakeiIllegal7,1481,545,791,341
    62MailandItalienTeilweise7,0875,6836,859,146,88
    63WarnaBulgarienIllegal7,0682,653,870,880,66
    64MarseilleFrankreichIllegal6,9580,328,986,785,19
    65GlasgowGroßbritannienIllegal6,9282,1612,172,782,14
    66ToulouseFrankreichIllegal6,9080,314,943,492,7
    67BirminghamGroßbritannienIllegal6,8682,1622,185,073,93
    68Kuala LumpurMalaysiaIllegal6,8355,365,291,791,4
    69MonterreyMexikoTeilweise6,7665,873,340,950,75
    70EdinburghGroßbritannienIllegal6,7382,169,782,231,77
    71LissabonPortugalTeilweise6,6974,513,750,940,75
    72StraßburgFrankreichIllegal6,6880,38,902,081,66
    73WarschauPolenTeilweise6,6580,2923,425,474,39
    74LyonFrankreichIllegal6,5680,315,563,642,95
    75Los AngelesUSALegal6,5142,5499,9044,0836,06
    76LiverpoolGroßbritannienIllegal6,3582,168,691,981,67
    77AmsterdamNiederlandeTeilweise6,3173,416,754,283,61
    78ManchesterGroßbritannienIllegal6,3082,1647,1910,789,11
    79RomItalienTeilweise6,2975,6870,5317,4914,82
    80TorontoKanadaTeilweise6,2669,899,3226,7022,75
    81DenverUSALegal6,2342,5416,427,256,2
    82NeapelItalienTeilweise6,2075,6823,865,925,08
    83LeedsGroßbritannienIllegal6,1482,1613,543,102,69
    84SeattleUSALegal6,0642,5416,477,266,39
    85MadridSpanienTeilweise5,9878,0974,7217,9616,01
    86CalgaryKanadaTeilweise5,8469,841,7811,2410,25
    87Luxemburg (Stadt)LuxemburgTeilweise5,8170,241,300,340,32
    88San JoséCosta RicaTeilweise5,7869,766,271,691,56
    89Buenos AiresArgentinienTeilweise5,7069,8420,265,455,09
    90BrüsselBelgienTeilweise5,6775,9212,403,062,88
    91Santo DomingoDominikanische RepublikIllegal5,5458,870,540,170,16
    92GrazÖsterreichTeilweise5,47743,850,980,95
    93BudapestUngarnIllegal5,3977,266,161,501,48
    94SofiaBulgarienIllegal5,3382,6510,262,332,33
    95OttawaKanadaTeilweise5,3069,828,347,627,67
    96VancouverKanadaTeilweise5,1269,818,755,045,25
    97Sao PauloBrasilienTeilweise5,1064,9454,8415,8516,55
    98RotterdamNiederlandeTeilweise5,0673,410,202,612,74
    99LjubljanaSlowenienTeilweise5,0680,412,740,640,67
    100BarcelonaSpanienTeilweise4,9878,0931,677,618,14
    101MontrealKanadaTeilweise4,9269,848,4213,0214,1
    102KiewUkraineTeilweise4,8074,7811,782,963,28
    103AbujaNigeriaIllegal4,7020,635,925,386,1
    104LimaPeruTeilweise4,7037,839,824,875,52
    105Mexico StadtMexikoTeilweise4,7065,8718,065,145,84
    106KapstadtSüdafrikaIllegal4,6648,81,980,760,87
    107KaratschiPakistanIllegal4,2660,7108,3833,5141,95
    108ManilaPhilippinenIllegal4,1974,271,860,470,6
    109Rio de JaneiroBrasilienTeilweise4,0964,9423,066,668,69
    110MumbaiIndienTeilweise3,6660,3971,5022,2232,38
    111Neu-DelhiIndienTeilweise3,5060,3980,9625,1638,26
    112AntwerpenBelgienTeilweise3,4375,923,280,811,26
    113AstanaKasachstanIllegal3,3839,291,420,681,07
    114MontevideoUruguayLegal3,3266,7515,634,407,06
    115JohannesburgSüdafrikaIllegal3,2148,83,011,161,92
    116Panama StadtPanamaIllegal3,0856,520,650,220,37
    117JakartaIndonesienIllegal3,0353,41,540,540,95
    118AsunciónParaguayTeilweise1,78160,130,150,46
    119BogotáKolumbienTeilweise1,7649,4412,644,8014,53
    120QuitoEcuadorTeilweise1,0770,390,450,120,6


     

    Methodik

    Auswahl der Städte:

    Bei der Auswahl der Städte für die Studie orientierte sich Seedo zunächst an den Ländern mit dem höchsten und dem niedrigsten Cannabis-Konsum auf der Welt. Anschließend wurde analysiert, wo Marihuana legal, teilweise legal und illegal ist. Aus diesem Wissen entstand die finale Liste aus 120 Städten, die einen möglichst repräsentativen Vergleich des globalen Cannabis-Preises ermöglichen soll.

    Daten:

    • Die Anzahl der Head- und Growshops pro Stadt wurde aus den Suchergebnissen von Google Maps recherchiert.
    • Preis pro Gramm, in US-Dollar: – Crowdbasierte Städte-Umfragen in Anlehnung an den Weltdrogenbericht 2017 der Vereinten Nationen, Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung.
    • Steuern auf Zigaretten, % der meistverkauften Marke – Steuern als prozentualer Anteil des Verkaufspreises der meistverkauften Marke (Gesamtsteuern). Quelle: Appendix 2, WHO report on the global tobacco epidemic, 2015.
    • Jährlich mögliche Steuereinnahmen werden folgendermaßen kalkuliert:

    Gesamt_mögliche_Steuern=Bevölkerung_Stadt*Verbreitung*durchschnittlicher_Verbrauch_Jahr_gramm*Preis*, wo:

    • Bevölkerung: letzte verfügbare Datenquelle zur lokalen Bevölkerung.
    • Jährliche Verbreitung: prozentualer Anteil der Bevölkerung, die im letzten Jahr Gras konsumiert haben, Quelle: Weltdrogenbericht 2017 der Vereinten Nationen, Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung.
    • Durchschnittlicher Verbrauch von Gras pro Jahr in Gramm: Menschen, die im letzten Jahr wenigstens einmal Gras konsumiert haben.
    • Schätzung auf Grundlage der Annahme, dass der einmalige Konsum von Gras, durchschnittlich einem Joint entspricht.
    • Es wird des Weiteren angenommen, dass ein Joint 0,66 Gramm Gras enthält, wie es der Artikel von Mariani, Brooks, Haney und Levin (2010) nahelegt.
    • Die Verteilung der Nutzung über das Jahr wird im Sinne von Zhao und Harris (2004) angenommen, wo die jährlichse Nutzung von ein- bis zweimal im Jahr bis jeden Tag variiert.
    • Gesamtverbrauch in Tonnen
    • Verbrauch=Bevölkerung*Verbreitung*Verbrauch_Jahr_gramm
    • Bevölkerung: letzte verfügbare Datenquelle zur lokalen Bevölkerung.
    • Jährliche Verbreitung: prozentualer Anteil der Bevölkerung, die im letzten Jahr Gras konsumiert haben, Quelle: Weltdrogenbericht 2017 der Vereinten Nationen, Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung.
    • Durchschnittlicher Verbrauch von Gras pro Jahr in Gramm: Menschen, die im letzten Jahr wenigstens einmal Gras konsumiert haben.
    • Schätzung auf Grundlage der Annahme, dass der einmalige Konsum von Gras, durchschnittlich einem Joint entspricht.
    • Es wird des Weiteren angenommen, dass ein Joint 0,66 Gramm Gras enthält, wie es der Artikel von Mariani, Brooks, Haney und Levin (2010) nahelegt.
    • Die Verteilung der Nutzung über das Jahr wird im Sinne von Zhao und Harris (2004) angenommen, wo die jährlichse Nutzung von ein- bis zweimal im Jahr bis jeden Tag variiert.
    • US-Steuersätze – Durchschnittliches Steuerniveau in den US-Bundesstaaten, in denen Gras legal ist: Alaska, Kalifornien, Colorado, Maine, Massachusetts, Nevada, Oregon und Washington. Beinhaltet Mehrwertsteuer, landesspezifische Steuern, lokale Steuern und Verbrauchssteuern.

    • Legalität
      • der Besitz kleinerer Mengen entkriminalisiert ist (verminderte Strafen, Bußgelder und regulierte Genehmigungen können immer noch gelten)
      • ODER die medizinische Nutzung erlaubt ist
      • ODER der Besitz erlaubt ist, aber der Verkauf illegal
      • ODER die wissenschaftliche Nutzung erlaubt ist
      • ODER die Nutzung in bestimmten Gebieten erlaubt ist (z. B. zu Hause oder in Coffee shops)
      • ODER lokale Gesetze die Rechtmäßigkeit nahelegen (z. B. illegal auf Bundesebene, legal im Bundesstaat)
      • Legal, wenn der Besitz und der Verkauf für den Freizeitkonsum und medizinischen Nutzen erlaubt ist.
      • Illegal, wenn der Besitz und der Verkauf für den Freizeitkonsum und medizinischen Nutzen nicht erlaubt ist.
      • Teilweise, wenn

    Erstes Zitat, basiert auf: New York City Council’s free lunch initiative, die im September 2017 begann, mit 1,1 Mio. Schülern an öffentlichen Schulen bei Kosten von 1,75 US-Dollar pro Kind am Tag.


    Umtauschkurs vom 26.01.2018. (1 USD = 0.8 Euro)